Wie verläuft eine homöopathische Behandlung? 

Eine erfolgreiche homöopathische Behandlung beginnt mit der Erfassung der kompletten persönlichen Krankheitsgeschichte (Erstanamnese).

Eine ausführliche Erstanamnese ist wichtig um einen Patienten homöopathisch erfassen und behandeln zu können. In diesem ersten Gespräch spielen nicht nur Ihre akuten Symptome oder Ihre Krankheit eine Rolle, sondern auch Ihre persönliche Konstitution.

Darunter fällt z.B. Ihre Vorlieben und Abneigungen in Bezug auf Nahrungsmittel, Temperaturempfindung, Schlaf und sämtliche andere wichtige Faktoren, die Sie ausmachen und die für Sie wichtig sind.

Nach der Erstanamnese wird für Sie das Konstitutionsmittel ausgearbeitet.

Das bedeutet wir suchen nach einem Mittel, welches auf die meisten Ihrer Faktoren im Arzneimittelbild beschrieben wird. Dies erfolgt anhand von Büchern und homöopathischen Computerprogrammen.

Nach 4-6 Wochen folgt ein weiterer Termin, bei dem wir die Veränderung gemeinsam erarbeiten und die weitere Behandlung festlegen.

Gerade bei chronischen Erkrankungen kann es am Anfang einer Behandlung zu einer engmaschigen Terminfolge kommen.

DESIGN BY WEB-KOMP